Login

Angemeldet bleibenNoch kein Konto?

Passwort vergessen?

  • Written by

test

Lieblingsbestellung Frühstück??

Lieblingsbestellung: Pizza

Immer wieder gewinnt das italienische Gericht die Beliebtheitswettbewerbe der Nahrungsmittel. Bei der aktuellen Studie eines Lieferservices ist die Pizza wieder die Gewinnerin unter den bestellten Gerichten. Aber auch die asiatische Küche boomt.

Dass die Ernährungsgewohnheiten der Deutschen sich ändern, ist längst ein beliebtes Thema der Nachrichten. So ist der rasche Aufstieg des Online-Lieferservice selbst ein Phänomen, das den Wandel der Essgewohnheiten bescheinigt. Der Bringdienst Lieferheld hat nun eine Statistik herausgebracht, in der die Nahrungsaufnahme von Bestellfreudigen unter die Lupe genommen wird.

Wer bestellt wo und was beim Lieferdienst?

Die Berliner bestellen besonders gerne Pizza. Zusammen mit den Nürnbergern und Münchnern wählen sie das italienische Gericht sechsmal häufiger als andere Regionen. Mannheim und Wiesbaden scheinen die gesündesten Städte Deutschlands zu sein, was Essens-Lieferungen angeht. Hier wird genauso oft Salat wie Pizza bestellt.

Der italienische Teig-Käse-Tomaten-Klassiker lässt sich von dem ersten Platz der Bestellungen nicht verdrängen. Ihm folgt die italienische Pasta auf Platz zwei, asiatische Gerichte belegen die unterste Stufe des Siegertreppchens. Die indische Küche und die amerikanischen Burger lagen hinter Italienisch und Asiatisch weit zurück.

Interessant sind ebenfalls die Studien zu den Bestellzeiten: Glaubt man der Statistik, wird das Abendbrot tatsächlich gerne durch Pizza, Pasta und Sushi ersetzt. Denn am häufigsten wird zwischen sechs und acht Uhr abends bestellt. McDonald’s provozierende Werbung mit dem Slogan „Das Abendbrot ist tot“ scheint also durch die Lieferheld-Statistik bestätigt zu werden.

Die Tradition der Pizza-Bestellung

Pizza bestellen blickt international auf eine jahrhundertealte Tradition zurück. Bereits im 19. Jahrhundert schmückte der italienische Adel seine Speisetische gerne mit gelieferten Pizzas. Bis die Pizzabestellung vom Statussymbol in den Otto-normal-Haushalt einzog, sollten aber noch einige Jahre vergehen. In Deutschland existiert sie mittlerweile seit fast dreißig Jahren.

Den Lieferservice-Virus schleppte der Gründer von Call a Pizza aus Amerika ein. Er eröffnete den ersten Pizza-Lieferservice Deutschlands 1985 in München. Damals wurden die guten alten Flyer noch an die Kühlschranktüren gepinnt und telefonisch die Bestellungen durchgegeben – mit den vorprogrammierten Missverständnissen. Mittlerweile sind die Onlineangebote von call a pizza in den Lieferheld-Bestellservice eingegliedert und können gemeinsam mit anderen Speisen zügig und ohne Missverständnisse bestellt werden.

Mehr zu der von Lieferheld erstellten Statistik gibt es auf dem Blog des Lieferservices zu lesen. Auch die Fanpage von Lieferheld auf Facebook informiert immer wieder über interessante und unterhaltsame Fakten rund um das Thema Essen und die Bestellung desselben.

onesignal_meta_box_present:
onesignal_send_notification: