Login

Angemeldet bleibenNoch kein Konto?

Passwort vergessen?

über uns

DieFrühstücksZwerge – das 46 sekunden Leben im Zwergenreich

unbenannt

Gemeinsam stark für Gründer: futureSAX-Gründerbrunch auf der KarriereStart

„Schönen guten Morgen, ich bin der Frühstückszwerg. Wollen Sie bei mir eine Tüte kaufen?“ – genau mit diesen Worten nahm die Geschäftsidee 2008 seinen Lauf. Nur wenige Jahre später entwickelte sich das Unternehmen vom Straßenverkauf mit Bollerwagen zu einem der außergewöhnlichsten Frühstücks-Lieferdienste in Deutschland.

https://www.futuresax.de/news/gemeinsam-stark-fuer-gruender-futuresax-gruenderbrunch-auf-der-karrierestart

IMG_2174-1662bd3b

Beitrag GGS Heilbronn

Es klingt wie im Märchen, wenn Oberzwerg Marcel Pölzl, Chef der Frühstückszwerge, anfängt zu erzählen. Von den Anfängen 2008 in Dresden, als der gelernte Alarmanlagentechniker ausgestattet mit grüner Zipfelmütze und Bollerwagen die ersten Frühstückstüten an einer Straßenbahnhaltestelle verkauft hat. »Damals habe ich von Hartz IV gelebt«, erzählt der Geschäftsführer des Frühstücks-Lieferdiensts bei den »Heilbronner Gesprächen zur Unternehmensführung« an der GGS.

http://www.ggs.de/news/news-detailansicht/article/heilbronner-gespraeche-von-hartz-iv-zum-erfolgreichen-unternehmer/

csm_DSC08095_bearbeitet_650x290_b704452475

Beitrag Gründer.de

Gründer stellen sich vor… heute mit den FrühstücksZwergen

Frühstück von den FrühstücksZwergen: Für-Gründer.de sprach mit den Gründern Fanny Mißbach und Marcel Pölzl über ihren Weg in die Selbstständigkeit, die Herausforderungen, welche Anforderungen neue FrühstücksZwerge mitbringen müssen und was die FrühstücksZwerge in Zukunft noch planen.

Für-Gründer.de: Frau Mißbach, Herr Pölzl, was verbirgt sich hinter den FrühstücksZwergen und wann sind Sie mit dieser Idee gestartet?

Fanny Mißbach ist Mitgründerin der FrühstücksZwerge

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Die Dresdner FrühstücksZwerge sorgen seit dem 1. September 2008 dafür, dass dem morgendlichen Frühstück eine ganz neue Bedeutung zukommt und Jung und Alt mit einer gesunden, abwechslungsreichen Mahlzeit in den Tag starten können.

Der Grundgedanke der Unternehmung besteht vor allem darin, auf eine humorvolle Art und Weise an die eigentliche Bedeutung des Frühstücks zu erinnern. Dazu haben wir beide eine raffinierte, aber zugleich auch simple und damit sehr einprägsame Marketingstrategie entwickelt: Auffällig gekleidete Verkäufer mit grünen Zipfelmützen und gelben Jacken wurden an großen Straßenbahnhaltestellen im Dresdner Raum positioniert. Diese Haltestellen sind besonders in den frühen Morgenstunden stark frequentiert und werden von einer Vielzahl von Fahrgästen aller Altersgruppen besucht.

Wir haben ganz klein angefangen: Der Verkauf der lecker gefüllten Frühstückstüten erfolgte zuerst von Montag bis Freitag in der Zeit von 6:30 bis 10:30 Uhr aus einem Handbollerwagen mit integriertem Kühlsystem heraus. Der schnelle Zwergen-Service am Morgen bot somit vor allem stark eingebundenen Verbrauchern die Möglichkeit, unkompliziert ein gesundes Frühstück zu genießen. Der Inhalt der Tüten wurde täglich abwechslungsreich gestaltet und bestand aus einem frisch belegten Brötchen, einem Joghurt, einem Fruchtsaftgetränk, Obst und einer süßen Leckerei.

Durch die Unterstützung vieler Sponsoren wie beispielsweise Sachsenmilch oder die Gelben Seiten war es den FrühstücksZwergen möglich, in regelmäßigen Abständen mit tollen Aktionen auf sich aufmerksam zu machen. Die Vergabe von Gratis-Frühstückstüten oder die Durchführung von Gewinnspielen mit attraktiven Preisen haben dafür gesorgt, dass sich die Zwerge von ganz allein zur Attraktion der Stadt gemausert haben.

Durch die Berichterstattung in Medien wie der Bild-Zeitung oder RTL schaffte es die einzigartige Geschäftsidee der FrühstücksZwerge innerhalb kürzester Zeit landesweit in alle Munde, im wahrsten Sinn des Wortes. Die Resonanz auf den TV-Beitrag bei RTL war überraschend positiv und hat das uns auf die Idee gebracht, deutschlandweit einen mobilen Frühstücksservice anzubieten, an dem auch andere Städte partizipieren können.

Seit dem 1. März 2009 legen die FrühstücksZwerge ihr Hauptaugenmerk auf die Frühstücksverpflegung von Firmen, Kindergärten, Schulen und anderen Einrichtungen. Über den Outdoor-Frühstücksservice wollen wir ihnen die direkte Bestellung von gesunden und leckeren Spezialitäten möglich machen. Es wurde ein Konzept entwickelt, welches auch in allen anderen deutschen Städten, zurzeit 17, von Lizenzpartnern der FrühstücksZwerge erfolgreich umgesetzt werden kann, um gemeinsam die Botschaft zu verbreiten: Das Frühstück ist wieder „in“ und sollte dementsprechend zelebriert werden!

Für-Gründer.de: Was hat Sie zur Selbstständigkeit bewegt?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: In erster Linie wollten wir den Luxus der Unabhängigkeit genießen und Entscheidungen eigenverantwortlich treffen. Für uns stand fest, Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Die künftige berufliche Frustration in einem meist unerfüllten Angestelltenverhältnis kam für uns nicht in Frage. Vielmehr verspürten wir den Drang, unsere Kreativität, das gewonnene Know-How und vor allem unsere verrückten Einfälle in einer selbstständigen Tätigkeit zu verwirklichen. Unser größter Traum war es, erfolgreich mit einer eigenen, nie dagewesenen Geschäftsidee zu sein und sagen zu können: Das ist ein Unternehmen, welches wir uns mit viel Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und Enthusiasmus eigenhändig aufgebaut haben und mit dem wir unser eigenes Geld verdienen.

Für-Gründer.de: Wie unterscheiden sich die FrühstücksZwerge von anderen Frühstücksanbietern?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Durch intensive Öffentlichkeitsarbeit haben wir uns einen hohen Bekanntheitsgrad erarbeitet. Im Vergleich zu anderen Frühstücksanbietern sorgen die FrühstücksZwerge, bekannt aus TV-Beiträgen auf RTL, Pro7 oder Sat1, einfach immer für einen Schmunzeleffekt und zaubern mit den grünen Zipfelmützen ihren Kunden am frühen Morgen ein Lächeln ins Gesicht. Unser Angebot ist mehr als verlockend: frisch, gesund und vielfältig, aber vor allem lecker reicht das Angebot von Frühstückstüten für den kleinen Appetit oder den großen Hunger bis hin zu diversen kalten Platten mit köstlichen Brötchenkreationen.

Bereits beim Bestellvorgang wecken wir mit unserem Frühstücksangebot im märchenhaften Design und mit lustigen Produktnamen wie Zwergenplatte „Kunterbunt“ oder „Knuspertraum“ Emotionen beim Verbraucher. Unsere Kunden haben nicht nur die Möglichkeit, bequem über unser Online-Formular zu bestellen, sondern auch die Option, über die Bestell-App oder unsere kostenfreie Hotline eine Bestellung aufzugeben. In ausgewählten Städten können Businesskunden bei der Bestellung einer 40er Platte sogar einen Gratis-Radiowerbespot für ihre Firma aufnehmen lassen, der bei unserem Onlineradio www.radioelbflorenz.de gesendet wird und danach zur freien Verfügung steht – der direkte Draht zu ca. 12.000 Hörern täglich!

Für-Gründer.de: Welche Frühstückskombinationen sind besonders beliebt?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Bei Firmenbelieferungen sind unsere Zwergenplatten-Kreationen „Morgentau“ mit mediterranen Köstlichkeiten oder „Zauberwald“ mit rustikalen Leckereien besonders beliebt. Aber auch unsere fruchtig-frischen Snearly-Snacks mit leckerem Joghurt und Knusper-Müsli für den kleinen Hunger zwischendurch finden reißenden Absatz.

Für-Gründer.de: Sie haben in Dresden mit dem Verteilen von Frühstückstüten an Bushaltestellen angefangen – mittlerweile gibt es den Frühstücksservice der FrühstücksZwerge in zahlreichen deutschen Städten von Hamburg bis München. Wie haben sie diese Expansion in den letzten 3 Jahren gemeistert?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Nach Medienberichten wie beispielsweise der „Galileo“-Reportage erreichen uns immer viele begeisterte Anfragen von Lizenzinteressenten aus ganz Deutschland und sogar über die Landesgrenzen hinaus. Die Aufgabe, aus der Vielzahl an Bewerbungen potentielle, fähige Lizenznehmer zu selektieren und aus diesen bissige Unternehmer zu formen, war und ist nicht immer einfach – und natürlich auch hin und wieder mit Lehrgeld und Enttäuschungen verbunden. Aber durch die umfassende und intensive Betreuung unserer Schützlinge von der ersten Idee, über die Finanzierungs- und Liquiditätsplanung, Standortanalyse und Produktionsschulungen, Errichtung einer Produktionsstätte, bis hin zur ersten eigenen Promotionaktion wachsen unsere Lizenznehmer in ihre neuen Aufgaben hinein und erwirtschaften sich so Schritt für Schritt eine berufliche Existenz.

Für-Gründer.de: Auf welche Marketingmaßnahmen haben Sie insbesondere gesetzt?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Unsere Marketingidee ist individuell und einprägsam. Überhaupt ist diese Art von Frühstückscateringservice mit unseren sympathischen, als Zwerge verkleideten Lieferanten einmalig in ganz Deutschland. So simpel gewinnt der schnelle, gesunde und preiswerte Lieferservice rapide an Beliebtheit und erzielt automatisch einen hohen Wiedererkennungswert.

Unser Marketingkonzept ist sehr umfassend und schließt eine kundenorientierte Web- & Social Media-Präsenz sowie ausgefeilte Werbestrategien in einem einheitlichen Corporate Design ein. Emotionen werden beim Endkonsumenten durch märchenhaft und professionell  gestaltete Werbeprospekte und Angebotsflyer geweckt.

Für-Gründer.de: Welchen Stellenwert nehmen Onlinewerbung und Social Media für Sie ein?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Einen sehr hohen. Wir sind in allen wichtigen sozialen Netzwerken präsent und nutzen jeden Tag auf’s Neue die Möglichkeit, mit unseren Kunden und potenziellen Neukunden auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen. Kein anderes Marketinginstrument bietet uns die Chance, so unmittelbar ein Feedback zu erhalten. Und das wiederum kann Auswirkungen auf alle Bereiche unseres Unternehmens haben – von der Serviceoptimierung bis hin zur Entwicklung neuer Ideen.

Auf unterhaltsame Weise können interessierte User den Alltag der FrühstücksZwerge mit allen Höhen und Tiefen auf der virtuellen Pinnwand mitverfolgen. Sie sind quasi unmittelbar dabei, wenn neue Ideen geboren werden, erleben, wie sich neue Lizenzpartner darauf vorbereiten, ein echter FrühstücksZwerg zu werden, und schmunzeln mit uns gemeinsam auch mal über ein kleines Missgeschick. Social Media verbindet und schafft Nähe, die unsere Zwerge im realen Leben fast schon zu Familienmitgliedern oder Kollegen unserer Kunden macht. Und genau das ist für unsere tägliche Arbeit von unschätzbarem Wert. Dafür lohnt sich auch der damit verbundene hohe zeitliche Aufwand.

Für-Gründer.de: Ihre Preise sind auf den ersten Blick recht günstig, zudem liefern Sie frei Haus – wie gelingt es da mit dem Frühstücksverkauf auch Geld zu verdienen?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Das ist unser gut gehütetes Geheimnis, in das nur echte FrühstücksZwerge eingeweiht werden. Aber mit der richtigen Kalkulation profitieren unsere Kunden ebenso wie wir.

Für-Gründer.de: Sie suchen weitere Lizenzpartner für die FrühstücksZwerge – wie ist dies im Detail ausgestaltet und was sollte ein Gründer bei Ihnen mitbringen?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Ansprechen möchten wir kreative, zuverlässige und kontaktfreudige Gründerpersönlichkeiten, deren Stadt eine Mindesteinwohnerzahl von 40.000 hat. Ein potenzieller Kundenkreis im Industrie- & Dienstleistungsgewerbe sollte vor Ort vorhanden sein. Erfüllt der geplante Standort diese Kriterien, müssen auch die Interessenten einige grundsätzliche Voraussetzungen mitbringen: die Bereitschaft zum unternehmerischen Denken und Handeln, gesundheitliche und geistige Fitness, um auch in Stresssituationen den Überblick wahren zu können, den nötigen Biss, jede Menge Durchhaltevermögen, ganz viel Eigeninitiative, Mut und Ausdauer, Flexibilität und natürlich Begeisterung für die Lebensmittelbranche.

Die künftigen Jungunternehmer sollten sich bewusst machen, dass sie mit dem Schritt in die berufliche Selbstständigkeit eine große Verantwortung für sich und andere übernehmen,  mit allen damit verbundenen Chancen und Risiken. Die Freiheiten des Unternehmerdaseins auf der einen Seite, aber SELBST & STÄNDIG auf der anderen Seite mit vollem Körpereinsatz bei der Sache zu sein – all das gehört zu einem Start-up. Auch Durchsetzungsvermögen, Führungsqualitäten und nicht zuletzt eine große Portion Eigenmotivation sind ebenfalls wichtige Kriterien bei unserer Auswahl. Dass sich Interessenten persönlich mit der Unternehmensphilosophie der FrühstücksZwerge identifizieren und diese mit Begeisterung und Engagement umsetzen wollen, setzen wir natürlich voraus. Wenn zudem noch der notwendige Rückhalt und größtmögliche Unterstützung durch Familie und Freunde gegeben sind, dann haben wir genau die Menschen gefunden, die wir für die FrühstücksZwerge suchen.

Für-Gründer.de: Wo sehen Sie bisher die größten Herausforderungen bei Ihrer Selbstständigkeit?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: Diese Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten, denn eigentlich ist jeder einzelne Tag als Unternehmer immer wieder eine neue Herausforderung. Dabei ist es besonders wichtig, den Überblick nicht zu verlieren und das Wesentliche im Auge zu behalten. Die FrühstücksZwerge sind in den letzten Jahren so rasant gewachsen, dass auch wir unsere Rolle als Unternehmensleitung erst finden mussten. Gerade einmal drei Jahre ist es her, dass wir uns als Existenzgründer auf den Weg gemacht haben – heute motivieren und coachen wir unsere Lizenzpartner, machen Mut, helfen Probleme zu lösen. Da stellt sich manchmal schon die Frage, wer denn eigentlich den Motivator motiviert. Hier spielt die Unterstützung durch unsere Familien und Freunde eine ganz entscheidende Rolle. Groß zu werden ist einfach, groß zu bleiben ist schwer…

Für-Gründer.de: Was werden die nächsten Schritte der Frühstückszwerge sein? Werden Sie beispielsweise das Angebot für das Mittagessen weiter ausbauen?

Fanny Mißbach und Marcel Pölzl von den FrühstücksZwergen: In erster Linie liegt unser Fokus darauf, die inzwischen deutschlandweit verbreiteten Zwergenhochburgen zu stabilisieren und weitere neue Niederlassungen aufzubauen. Spannend wird in diesem Zusammenhang auch der mit den FrühstücksZwergen verbundene Geschäftszweig www.werbetüte.de. Mit intensivierten Marketingmaßnahmen möchten wir dieses Projekt forcieren.

Für unsere Kunden in Dresden bieten wir demnächst ein weiteres Highlight: In Kooperation mit Suppenlieferbar wollen wir zukünftig auch den Mittagstisch entern und die Elbstädter mit frisch zubereiteten, leckeren Suppen verzaubern. Mit Genuss satt werden, ohne sich mit übermäßig vielen Kalorien zu belasten – das Motto werden die FrühstücksZwerge demnächst also auch in den Mittagsstunden verbreiten. Und was als Pilotprojekt in Dresden startet, könnte bald auch deutschlandweit die Feinschmecker erobern. Die Expansion ins Ausland ist dabei nicht ausgeschlossen.

Von Melanie | am 12. März 2012

Link zum Beitrag